NONOI Studio im Fernsehen

NONOI Studio im Fernsehen

Ist es heutzutage noch etwas Besonderes, im Fernsehen zu sein? Das haben wir uns gefragt, denn die Sozialen Medien scheinen für uns eine viel relevantere Rolle im Alltag zu spielen. Social Media könnte man das Fernsehen der jüngeren Generation nennen. Wir selbst schauen täglich bei Instagram rein und sitzen auch selbst meistens viel länger am Handy, als geplant. Den Fernseher hatten wir schon lange nicht mehr an, Sophie besitzt in der Wohnung gar keinen. Leider musste Sophie (dank Quarantäne) den Fernsehdreh aus dem Homeoffice machen und Katharina vor Ort mit den Näherinnen. 

Wir haben uns sehr gefreut, als der NDR auf uns zugekommen ist. Wir lieben es, neue Erfahrungen zu sammeln. Auch wenn wir schonmal gemeinsam mit RTL Nord gedreht haben, war es diesmal wieder anders. Diesen Bericht mussten wir digital getrennt voneinander drehen, aber auch das haben wir gut gemeistert. Zum Glück hatten wir im Voraus bereits eine kleine Agenda bekommen, sodass wir ungefähr wussten, was auf uns zukommt. 

Eine Woche später wurde der Beitrag schon veröffentlicht. Das ist immer der spannende Teil, weil wir selbst nicht wissen, was beim Dreh entstanden ist und ob unsere Idee gut transportiert wurde. Außerdem wurde auch das erste Mal in unserem Studio gedreht, welches sich im Keller einer coolen Werbeagentur NPIRE befindet, weshalb wir ein paar Zweifel hatten, ob dieses auch im Fernsehen gut aussieht. Alles in allem waren wir also etwas aufgeregt :D

Aber alles lief glatt und die Resonanz war super! Vor allem die Geschichte von der Produktion vom Shirt aus der B-Ware von Jan'n June Hosen kam sehr gut an. Wir waren sehr zufrieden und es war uns eine große Ehre, zusammen mit dem NDR einen Bericht über NONOI Studio zu drehen. Dass das Thema Upcycling, nachhaltige Mode und die Produktion in Deutschland die Aufmerksamkeit auf sich zieht und der NDR auf uns aufmerksam geworden ist, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wer den Bericht noch nicht gesehen hat, wir haben ihn euch hier verlinkt.

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar